Welches E-Bike passt zu mir? Kaufberatung:

Welches E-Bike passt zu mir? Kaufberatung:

Überlege dir vor dem Kauf, wofür das E-Bike genutzt werden soll. Je nach Einsatzzweck benötigst du eine andere Kategorie. Ein Mountainbike, Cityrad oder doch lieber ein Trekking-Fahrrad?
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Nutzt du dein Rad für kurze Wege im Stadtverkehr, längere Pendelstrecken zur Arbeit oder den Transport von Kindern? Vielleicht aber auch soll es zwecks sportlicher Aktivitäten gekauft werden?

Trekking-Fahrrad

Passt das Trekking-Bike zu mir?

Es gibt für jedes Vorhaben auch das optimale Elektrofahrrad. Trekking E-Bikes sind für Fahrradreisen gedacht und entsprechend ausgestattet mit sämtlichen nötigen Komponenten. So kannst du beispielsweise dein Gepäck in Fahrradtaschen verstauen und am Bike befestigen. Die Sitzposition ist leicht nach vorne geneigt, aber immer noch aufrecht und sehr komfortabel. Beleuchtung, Schutzbleche, Bremsen – alles ist vorhanden, um dein Elektrofahrrad verkehrssicher zu machen. Ein Allrounder für Stadt und Radtouren, liebt Gepäck und flaches bis leicht bergiges Gelände. Beispielsweise findet man sensationelle Trekking-Strecken in der Eifel. Der Rahmen und der Gepäckträger sind dafür gemacht, Einiges an Gewicht zu stemmen.

Mountainbike MTB

MTB steht für Adrenalin und Performance!

Das E-Mountainbike als sportliche Ausführung gewinnt weiterhin an Beliebtheit. Ein vollgefedertes E-MTB für Trail-Süchtige, die sich bergauf mehr Komfort und bergab mehr Performance wünschen. Mittlerweile bieten auch zusätzliche Apps den Fahrern die Möglichkeit, abenteuerliche und kurvige Strecken aufzufinden. Wie schnell Du dann technisch anspruchsvolle Trail-Fahrten durch die Wälder bestreitest, bleibt ganz dir überlassen. Mit dem Elektro-Mountainbike erreichst du völlig neue Horizonte. Wer die Fahrt bergauf nicht selbst bewältigen will oder kann, fährt auf einem E-Mountainbike mit elektrischer Hilfe den Berg hinauf-, inzwischen sogar ohne jegliche Einbußen des Fahrspaßes bergab. Schon wenn du gerne abseits geteerter Straßen unterwegs bist, eröffnen sich mit einem E-Mountainbikes völlig neue Möglichkeiten. Die Entwicklung und Ausstattung der E-Mountainbikes wird rasant vorangetrieben und gehört dank innovativer Hersteller zu den beliebtesten Elektrofahrrädern.  

Cityrad

Ein klassisches und sicheres Cityrad?

E-City-Fahrräder sind unschlagbare Alltagshelfer, mit denen du kürzere oder mittlere Strecken in und um die Stadt leicht hinter dir lässt. Die Fahrt zur Arbeit oder Schule, Einkaufsfahrten oder Freizeittrips kannst du leicht erledigen. Kindersitze, Fahrradkörbe oder Fahrradtaschen reisen gepflegt auf dem Gepäckträger mit. Generell hat das Cityrad eine nach der StVZO-Ausstattung und wenige Gänge für befestigte, ebene Straßen. 

Cross Bike

Ein Allrounder. Das Cross Bike fühlt sich überall wohl.

Elektro Cross Bikes sind sportliche Alleskönner für Touren und Alltag, welche sich auch abseits der Straße wohl fühlen und auf Gepäck pfeifen. Rahmengeometrie und Bereifung erlauben auch Fahrten im Gelände, daher ist ein Cross Bike meist mit Kettenschaltung anzutreffen. Sie haben dann eine große Auswahl an Gängen, mit denen auch Touren durch Wald und Wiesen Spaß machen. Sie eignen sich für einen etwas längeren Weg zur Arbeit oder auch für Tagestouren. Auf einem solchen Bike sitzt du sportlicher und der Oberkörper wird dabei leicht nach vorne geneigt. 

Rennrad

Das Rennrad wird beliebter.

Zunehmend steigen die Angebote der E-Rennräder. Neu, leicht, schnell: Rennräder liegen im Trend und sind das perfekte Trainingsgerät für die Feierabendrunde. Immer leichtere Antriebe und aerodynamische Akkus haben den Rasern eine Daseinsberechtigung beschert.

Die Profisportler benötigen natürlich keinen Elektroantrieb an ihrem Rennrad, um eine hohe Geschwindigkeit zu erzielen. Mit deren eigener Leistung machen Sie das E-Rennrad im Wettkampf platt. 

Faltrad

Faltrad: Der ideale Begleiter für den Alltag.

Das E-Faltrad sieht man nun auch öfters in den Städten flitzen. Kompakt, klein, praktisch. Ideal für Bahn-Pendler, die auch zu Stoßzeiten in den öffentlichen Verkehrsmitteln komfortabel reisen möchten.

Lastenrad

Das E-Lastenrad nimmt im Straßenbild vermehrt Platz ein.

Egal ob Familienkutsche oder Packesel: Ein E-Lastenrad macht alles mit, ist praktisch und bringt reichlich Fahrspaß. Mit einer Ladefläche oder einer Transportkiste mit oder ohne Sitzplätze für Kinder ist ein Lastenrad zwar im Straßenbild noch etwas gewöhnungsbedürftig, aber sie mehren sich. Der leistungsstarke Antrieb hilft dir, die ganze Ladung lässig von der Stelle zu bekommen. 

Jetzt kostenfrei am Gewinnspiel teilnehmen

Jetzt kostenfrei am Gewinnspiel teilnehmen

250€

350€

150€

Zum 01.07.2021 wird die zweite Stufe des Mehrwertsteuer-Digitalpakets umgesetzt.

Umsatzsteuergesetz in Deutschland
für Händler von meinfahrradmarkt.de

gesetzliche Bestimmung bis 30.06.2021
meinfahrradmarkt.de ist gesetzlich verpflichtet von allen gewerblichen Händlern eine Steuerbescheinigung nach §22f Umsatzsteuergesetz einzufordern. Seit 2019 haften die Betreiber elektronischer Marktplätze für die nicht entrichtete Umsatzsteuer der Verkäufer nach §25e Umsatzsteuergesetz.

Diese Bescheinigung hilft es gegen Betrüger und auch gegen Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren und Dienstleistungen im Internet entgegenzusetzen.

Was ist die Steuerbescheinigung nach §22f UStG?
„Nach § 22f Abs. 1 Satz 1 UStG hat der Betreiber eines elektronischen Marktplatzes im Sinne von § 25e Abs. 5 und 6 UStG für Lieferungen eines Unternehmers, die auf dem von ihm bereitgestellten Marktplatz rechtlich begründet worden sind und bei denen die Beförderung oder Versendung im Inland beginnt oder endet, bestimmte Aufzeichnungen zu führen.“

Die Bescheinigung muss vom zuständigen Finanzamt gestempelt und unterscheiben ausgestellt werden. Der Händler beantragt die Steuerbescheinigung eigenständig und legt sie dem Betreiber der Online-Plattform vor.

Wer ist bis zum 30.06.2021 zur Registrierung für Umsatzsteuer verpflichtet?
Als Händler auf meinfahrradmarkt.de müssen Sie sich in Deutschland für die Umsatzsteuer registrieren, wenn eine dieser Bedingungen erfüllt ist:

-Sie sind Händler mit Sitz Deutschland
-Sie verkaufen Waren, die in Deutschland gelagert werden
-Sie verkaufen Waren an Privatpersonen in Deutschland. Diese Waren versenden Sie aus dem EU-Ausland, wo sie gelagert bzw. vorab ausgeliefert werden. Dies gilt ab einem deutschen Gesamtumsatz von 100.000€ pro Jahr.

gesetzliche Bestimmung ab 01.07.2021
Sie haben noch keine gültige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt.-IdNr.)? Bis spätestens 01.07.2021 ist dies für alle gewerblichen Händler gesetzlich vorgeschrieben. Händler, welche noch keine USt.-ID hinterlegt haben, sollten dies schnellstmöglich nachholen. Mit der USt.-ID entfällt die Steuerbescheinigung nach §22f UStG.

Als Händler auf meinfahrradmarkt.de müssen Sie sich in Deutschland für die Umsatzsteuer registrieren, wenn eine dieser Bedingungen erfüllt ist:

  • Sie sind Händler mit Sitz in Deutschland.
  • Sie verkaufen Waren, die in Deutschland gelagert werden.
  • Sie verkaufen Waren an Privatpersonen in Deutschland. Diese Waren versenden Sie aus einem anderen EU-Staat. Außerdem erzielen Sie einen innereuropäischen Gesamtumsatz von über 10.000 Euro pro Jahr. Gleichzeitig nehmen Sie nicht an dem besonderen Besteuerungsverfahren für den innergemeinschaftlichen Fernverkauf in einem anderen Mitgliedsstaat der EU (One-Stop-Shop, OSS) teil und erklären ihre deutschen Umsätze dort. 


meinfahrradmarkt.de behält sich vor bei Nichteinhaltung der Gesetze das Kundenkonto zu sperren oder ggf. zu löschen.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater.